Zum Inhalt springen

Live und in Echtzeit: Radio mit Zusatzinhalten

it-werke zünden nächste Evolutionsstufe der patentierten "Active Sounds"

Active Sounds - das waren bislang unhörbar getaggte Radiospots, Songs oder Beiträge. Wurden sie mit der entsprechenden App aufgenommen, lieferten sie Zusatzinfos zum gerade Gesprochenen, öffneten den Rückkanal vom Hörer ins Studio (z.B. für Umfragen) oder boten die Chance auf Gewinnspiele.

Nadelör war bislang der systembedingte Zeitversatz: So konnten lediglich vorproduzierte Beiträge & Co. getaggt werden, da die Anreicherung mit Active Sounds "pre-flight" - also vor Ausstrahlung geschehen musste. Live-Moderationen oder gar das taggen des gesamten Streams waren technisch nicht möglich.

Das soll sich nun ändern: Zum April 2016 zünden die Lahrer it-werke die nächste Evolutionsstufe ihrer Entwicklung und erlauben nun "On-the-fly" Tagging. Damit ist es erstmals möglich, komplette Sendestrecken live - ohne spürbaren Zeitversatz - mit unhörbaren Steuersignalen auszustatten.

Dies kommt vor allem den Redakteuren und Moderatoren zugute, da somit der Aufwand, einzelne Spots handhaben zu müssen, entfällt. So kann fortan jederzeit passender Zusatzcontent eingespeist und auf dem Smartphonedisplay des Hörers angezeigt werden: Bilder zu den Nachrichten, Hintergrundinfos zu Dokumentationen, Spiele oder auch statische Pausenfüller. Der Verweis „Weitere Informationen finden Sie auch auf radio-musterhausen.de“, entfällt.

Die App für die Entschlüsselung der Sound Codes und die Darstellung der Zusatzinhalte stellen die it-werke als White Label Lösung zur Verfügung. Sie kann so als Plugin in bestehende Apps eingebaut werden, so dass z.B. die Sender-CI nicht verändert werden muss. 

Verfügbar ab sofort für iOS und Android